headline_wuest.png

FAQ (häufig gestellte Fragen und Antworten)

Bestellprozess einer Halteverbotszone in Ihrer Stadt

Welche Unterlagen benötige ich um die blockierende Fahrzeuge abschleppen zu lassen?


Sie benötigen die Genehmigung der jeweiligen Behörde, Aufstellungsprotokoll/Negativliste und Ihren Personalausweis.




Wann bekomme ich die Unterlagen von Ihnen?


Wir versuchen schnellstmöglich Ihnen die Unterlagen zu versenden. Spätesten einen Tag vor dem Termin bekommen Sie die Unterlagen per E-Mail zugeschickt. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich bei uns.




Muss ich selber bei der Behörde die Genehmigung beantragen?


Wenn Sie die Halteverbotszone bei uns bestellen, kümmern wir uns um die Genehmigung und Schilderstellung. Sie müssen sich um nichts mehr sorgen und können sie voll auf Ihren bevorstehenden Umzug konzentrieren.




Was passiert, wenn die Behörde die Halteverbotszone nicht genehmigt?


Manchmal ist leider die Einrichtung einer Halteverbotszone direkt am gewünschten Ort nicht möglich (z.B wegen kurzfristiger Baustelle/Havariefall). Dann wird die Halteverbotszone in maximal 50 m Entfernung eingerichtet. Die Entscheidung darüber trifft die jeweilige Behörde.




Was passiert, wenn an meiner Wunschadresse plötzlich eine Baustelle eingerichtet wird?


Die Halteverbotszone wird verlegt und in maximal 50 m Entfernung eingerichtet. Die Entscheidung darüber trifft die jeweilige Behörde.




Was passiert, wenn an meiner Wunschadresse schon ein anderes Parkverbot für das gleiche Datum steht?


Die Halteverbotszone wird verlegt und in maximal 50 m Entfernung eingerichtet. Die Entscheidung darüber trifft die jeweilige Behörde.




Ich habe aber schon eine Genehmigung beantragt und benötige lediglich die Schilder. Vermieten Sie welche?


Wir vermieten keine Schilder. Sind aber gerne bereit für Sie die Schilderstellung zu übernehmen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.




Wann werden die Schilder aufgestellt?


Die Schilder müssen mindestens 72 Stunden vor Geltungszeitraum aufgestellt werden. In manchen Gemeinden müssen es volle 4 Tage vor Umzugstermin sein. In der Regel orientiert sich das Datum der Aufstellung an der angegebenen Frist der jeweiligen Behörde.




Kann ich selber bei Ihnen Schilder abholen und dann wieder zurückbringen?


Leider nein. Wir kümmern uns um die Anlieferung, den Aufbau der Schilder, sowie um den Abbau und die Abholung nach dem Termin. Sie müssen sich um nichts mehr kümmern.




Was passiert, wenn die Schilder geklaut werden?


Bitte setzen Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung. Wir versuchen die Schilder umgehend zu ersetzen.




Was passiert, wenn die Schilder von jemandem versetzt/gedreht wurden?


Bitte setzen Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung. Wir werden die Schilderstellung kontrollieren und ggf. anpassen.




Muss ich bei der Aufstellung der Schilder dabei sein?


Nein. Das ist nicht notwendig.





Nach der Bestellung einer Halteverbotszone

Welche Unterlagen benötige ich um die blockierende Fahrzeuge abschleppen zu lassen?


Sie benötigen die Genehmigung der jeweiligen Behörde, Aufstellungsprotokoll/Negativliste und Ihren Personalausweis.




Wann bekomme ich die Unterlagen von Ihnen?


Wir versuchen schnellstmöglich Ihnen die Unterlagen zu versenden. Spätesten einen Tag vor dem Termin bekommen Sie die Unterlagen per E-Mail zugeschickt. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich bei uns.




Muss ich selber bei der Behörde die Genehmigung beantragen?


Wenn Sie die Halteverbotszone bei uns bestellen, kümmern wir uns um die Genehmigung und Schilderstellung. Sie müssen sich um nichts mehr sorgen und können sie voll auf Ihren bevorstehenden Umzug konzentrieren.




Was passiert, wenn die Behörde die Halteverbotszone nicht genehmigt?


Manchmal ist leider die Einrichtung einer Halteverbotszone direkt am gewünschten Ort nicht möglich (z.B wegen kurzfristiger Baustelle/Havariefall). Dann wird die Halteverbotszone in maximal 50 m Entfernung eingerichtet. Die Entscheidung darüber trifft die jeweilige Behörde.




Was passiert, wenn an meiner Wunschadresse plötzlich eine Baustelle eingerichtet wird?


Die Halteverbotszone wird verlegt und in maximal 50 m Entfernung eingerichtet. Die Entscheidung darüber trifft die jeweilige Behörde.




Was passiert, wenn an meiner Wunschadresse schon ein anderes Parkverbot für das gleiche Datum steht?


Die Halteverbotszone wird verlegt und in maximal 50 m Entfernung eingerichtet. Die Entscheidung darüber trifft die jeweilige Behörde.




Ich habe aber schon eine Genehmigung beantragt und benötige lediglich die Schilder. Vermieten Sie welche?


Wir vermieten keine Schilder. Sind aber gerne bereit für Sie die Schilderstellung zu übernehmen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.




Wann werden die Schilder aufgestellt?


Die Schilder müssen mindestens 72 Stunden vor Geltungszeitraum aufgestellt werden. In manchen Gemeinden müssen es volle 4 Tage vor Umzugstermin sein. In der Regel orientiert sich das Datum der Aufstellung an der angegebenen Frist der jeweiligen Behörde.




Kann ich selber bei Ihnen Schilder abholen und dann wieder zurückbringen?


Leider nein. Wir kümmern uns um die Anlieferung, den Aufbau der Schilder, sowie um den Abbau und die Abholung nach dem Termin. Sie müssen sich um nichts mehr kümmern.




Was passiert, wenn die Schilder geklaut werden?


Bitte setzen Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung. Wir versuchen die Schilder umgehend zu ersetzen.




Was passiert, wenn die Schilder von jemandem versetzt/gedreht wurden?


Bitte setzen Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung. Wir werden die Schilderstellung kontrollieren und ggf. anpassen.




Muss ich bei der Aufstellung der Schilder dabei sein?


Nein. Das ist nicht notwendig.





Am Umzugstag

Die Bestellung läuft auf meinen Namen. Muss ich persönlich am Umzugstag dabei sein?


Nein. Sie müssen während des Umzuges nicht vor Ort sein. Wichtig, dass alle Unterlagen den zuständigen Politessen vorgelegt werden können.




Wozu benötige ich die Unterlagen?


Die zuständigen Außenmitarbeiter der jeweiligen Behörde werden die Genehmigung und Aufstellungsprotokoll kontrollieren, wenn die bestellte Parkverbotszone zu dem Termin von fremden Fahrzeugen zugeparkt sein sollte und ein Abschleppvorgang notwendig ist.




Muss ich die Unterlagen ausdrucken?


Für den Fall, dass die Parkverbotszone zu dem Termin von fremden Fahrzeugen zugeparkt ist, müssen Sie die Unterlagen parat haben, um diese den zuständigen Außenmitarbeiter der jeweiligen Behörde vorzulegen.




Benötige ich die Genehmigung der Behörde im Original?


Nein, das ist nicht notwendig. Es reicht auch eine Kopie. Außer bei der Ausnahmegenehmigung. Diese muss immer im Original vorliegen.




Was passiert wenn die Halteverbotszone blockiert ist?


Sollte die bestellte Parkverbotszone zu dem Termin von fremden Fahrzeugen zugeparkt sein, setzen Sie sich bitte mit den zuständigen Politessen, zuständiger Polizeibehörde oder zuständigem Ordnungsamt in Verbindung und schildern Sie den Sachverhalt. Die Behörde wird die Außenmitarbeiter zu Ihnen schicken, um das Problem zu lösen.




Werden die falsch parkenden Autos gleich abgeschleppt?


In der Regel überprüfen die Beamten die Unterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit und versuchen erst die Halter zu ermitteln. So haben die Falschparker die Möglichkeit ihre Autos zu entfernen. Ist dies nicht möglich, entscheidet der Beamte über den weiteren Verlauf (der Beamte leitet den Abschleppvorgang mit zuständiger Abschleppdienst ein). Einen Rechtsanspruch auf Freimachung der Halteverbotszone besteht nicht. Die Entscheidung darüber treffen immer die Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung vor Ort.




Was passiert, wenn das Ordnungsamt/Politessen telefonisch nicht zu erreichen sind?


Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit dem zuständigen Polizeirevier in Verbindung.




Wer leitet den Abschleppvorgang ein?


Vor Ort werden die zuständigen Mitarbeiter der Behörde eine Halterermittlung durchführen, um die Halter der blockierenden Kraftfahrzeuge festzustellen, damit der sein Fahrzeug noch schnell aus dem Halteverbot entfernen kann. Die Genehmigung und Dokumentation zur Halteverbotszone werden auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Bleibt eine Halterermittlung erfolglos, werden die Fahrzeuge in der Halteverbotszone abgeschleppt bzw. umgesetzt. Einen Rechtsanspruch auf Freimachung der Halteverbotszone besteht nicht. Die Entscheidung darüber treffen immer die Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung vor Ort.





Nach dem Umzugstag

Wann werden die Schilder abgeholt?


Die Schilder werden von uns umgehend nach dem Geltungszeitraum abgeholt.




Bekomme ich eine Rechnung von Ihnen?


Selbstverständlich. Die Rechnung erhalten Sie per E-Mail zugeschickt.




Muss ich die Schilder selber abbauen, wenn ich diese nicht mehr benötige?


Nein. Das ist nicht notwendig. Die Schilder werden von uns umgehend nach dem Geltungszeitraum abgeholt.




Wie kann ich Ihnen eine Bewertung hinterlassen?


Ihre Meinung ist uns sehr wichtig! Sie können uns bei Facebook, Google+ oder anderen Online-Portalen bewerten. Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar.




Was passiert mit meinen Daten nun?


Ihre Daten werden von uns lediglich zur Einrichtung der von Ihnen bestellten Halteverbotszone genutzt und werden umgehend nach der Erledigung gelöscht.